Materialien der BranchenfĂŒhrer

Der Unterschied liegt in den Details. Bei WINTECH Racing wissen wir, dass „Kohlefaser nicht gleich Kohlefaser“ ist. Deshalb beziehen wir die Kohlefaser und andere modernste Bootsbau-Komponenten nicht nur von weltweit branchenfĂŒhrenden Lieferanten, wir gehen noch einen Schritt weiter und weben diese Material in unserer eigenen hochmodernen ProduktionsstĂ€tte. So können wir ruderspezifische Laminate herstellen, die exakt den Anforderungen der Kunden und unseren eigenen strengen QualitĂ€tskriterien entsprechen.

Im Ergebnis erhĂ€lt der Kunde ein Boot, bestehend aus Bootsbau-Komponenten mit ĂŒberlegener Haltbarkeit, Schlagfestigkeit sowie Torsions- und LĂ€ngssteifigkeit, dass den Vergleich zu anderen Bootsherstellern nicht scheuen muss, ganz im Gegenteil.

Unidirektionale Kohlefaser
Pre-Preg

“High Modulus” Kohlefaser

Kohlefaser

Unidirektionales Kohlefasergewebe

„Unidirektionales Kohlefasergewebe“ besteht aus parallel ausgerichteten Kohlenstofffasern, die bspw. mit Epoxidharz verbunden werden. Diese Gewebeform eignet sich insbesondere, wenn – wie beim Rumpf eines Ruderbootes –  ĂŒberwiegenden KrĂ€fte in eine Richtung wirken. Die multidirektionale Steifheit wird erzielt, indem VerstĂ€rkungen in die gewĂŒnschte Richtung und Stelle geschichtet werden. Das Ergebnis: Reduzierter Materialeinsatz dort, wo es nicht benötigt wird, und sonst unnötiges Gewicht verursacht.

Unidirektionales Kohlefasergewebe bedarf zudem etwa 10% weniger Harz als ein herkömmlich gewebtes Tuch. In Summe erhöht sich der Faseranteil und nicht benötigtes Harz wird eingespart. Dadurch entsteht Spielraum, der es ermöglicht an anderen Stellen, z.B. im Bereich der Ausleger-Aufnahme, das Boot zu verstÀrken.

„High Modulus“ Kohlefaser

Karbonfaser wird in AbhĂ€ngigkeit unterschiedlicher Eigenschaften – wie z.B. Zug- und Bruchfestigkeit – mit unterschiedlichen Bezeichnung charakterisiert, z.B. „High Modulus“, „Standard“ oder „Low“. Fasern mit hohem Modul sind sehr steif und leicht, allerdings auch sehr teuer.

In unseren Bauserien MEDALIST und COBRA verwenden wir „high modulus“ Kohlefaser. So erreichen wir, das VerhĂ€ltnis von Gewicht und Steifigkeit zu maximieren, damit die aufgewandte Kraft möglichst verlustfrei in Geschwindigkeit umwandelt wird. In der INTERNATIONAL-Bauserie verwenden wir „standard modulus“ Kohlefaser.

Ein Grund, weshalb die Boote von WINTECH RACING mit die besten Boote auf dem Markt sind!

Kohlefaser (CF)

Ein Gewebe aus Kohlefasern besteht aus BĂŒndeln von tausenden parallel ausgerichteter Kohlenstoffatomkristallen.

Kohlefaser-Gewebe ist vor allem fĂŒr das hohe VerhĂ€ltnis von Festigkeit zu Volumen und seine außergewöhnliche Steifigkeit bekannt. Es ist jedoch teurer und spröder als andere Optionen.

Glasfaser (GFK)

Ein glasfaserverstÀrkter Kunststoff, der gewebt ist.

Glasfaser ist ein leichtes und elastisches Material und wesentlich gĂŒnstiger im Einkauf als Kohlefaser oder KevlarÂź. Es bringt nicht Festigkeit wie z.B. Kohlefaser.

Die PunktelastizÀt eines mit Glasfaser hergestellten Rumpfes kommt Booten, z.B. der COMPETITOR-Bauserie, zu Gute.

NOMEXÂź Wabe

Zur Herstellung von NOMEXÂź Waben werden zu einer Folie kalandrierte Aramidfasern mit Phenolharz beschichtet. NOMEXÂź Waben eignen sich wegen ihre FlexibilitĂ€t hervorragend fĂŒr enge Radien, wie sie beim Ruderbootsbau vorkommen.

NomexŸ Waben werden verwendet, wenn ein hohes VerhÀltnis von Festigkeit zu Gewicht erforderlich ist.

In Sandwich-Bauweise hergestellte Boote mit NOMEXÂź Wabenkern sind schlagzĂ€h und ermĂŒdungsbestĂ€ndig.

KEVLARÂź

Eine Kunstfaser von DuPont, die zur VerstÀrkung in verschiedenen Geweben eingearbeitet werden kann.

KevlarŸ hat ebenfalls ein sehr hohes VolumenverhÀltnis von Festigkeit zu Gewicht, ist jedoch schwerer und weniger steif als Kohlefaser.

Die Vorteile von KevlarÂź sind insbesondere eine hohe Reißfestigkeit, eine hohe ErmĂŒdungsbestĂ€ndigkeit sowie die gĂŒnstigeren Anschaffungskosten in Vergleich zu Kohlefaser.

Glasfaser

NOMEXÂź Wabe

KEVLARÂź