Explorer – Zwischen Rennboot und Gig, genau richtig!

Mit den von Klaus Filter entworfenen Explorer-Serie schlie├čt WINTECH Racing unter gro├čem Zuspruch die L├╝cke zwischen Rennboot und Gig.

Explorer sind k├╝rzer, breiter und flacher als Rennboote, dadurch sind sie lagestabil, sicher und bequem zu rudern. Durch den flachen Ri├č k├Ânnen Ruderer von von 55-105kg das selbe Boot nutzen. Mit dem Alu-Fl├╝gelausleger kommt man gut durch die Welle, und er erleichtert das An- und Ablegen.

Explorer ├╝bertreffen die DRV- und FISA-Vorschriften der „Unsinkbarkeit von Ruderbooten“: Selbst voll Wasser geschlagen sind Explorer noch ruderbar und entleeren sich auf grund ihres Cockpit-Designs durch das Rudern selbst.

Explorer sind sportlich zu rudernde Freizeitboote

  • f├╝r den Freizeitruderer, der ohne gro├če M├╝he das Boot gestellt bekommt und so sowohl anspruchsvoll rudern aber auch die Umgebung genie├čen kann,
  • f├╝r den Ruderanf├Ąnger, denn die Explorer sind lagestabil und komfortabel, im Gegensatz zu einem Rennboote,
  • f├╝r den erfahrenen Ruderer, der erstaunt feststellen wird, dass der Explorer leichter und schneller als ein Gig-Boot ist und sich sportlich rudern l├Ąsst,
  • f├╝r das Schulrudern, was besondere Anforderungen an das Material und an die Sicherheit hat. Ideal f├╝r die Schule ist der Explorer 21: Leicht zu man├Âvrieren, sehr sicher und trotzdem mit „Rennbootfeeling“. Bug und Heck sind verst├Ąrkt und geschlossen gebaut, was im Fall einer Kenterung Sicherheit durch den so erzielten Auftrieb bietet und
  • f├╝r den Para-Ruderer, der sich mit dem Explorer 21 in Para-Ausstattung – mit Schwimmern und in Leichtbauweise – auf ein international bew├Ąhrtes und erfolgreiches Rennboot, entsprechend den „FISA Rules Of Racing“ verlassen kann.

WINTECH Racing bietet mit dem Explorer 21 und Explorer 24 zwei Einer sowie mit dem Explorer30 einen Zweier an. Letzterer l├Ąsst sich als reiner Dopplezweier oder Riemenzweier konfigurieren oder auch als Kombi-Zweier (2-/2x).

Die CLUB-Bauserie ist wegen seiner Robustheit ideal geeignet f├╝r den harten Vereinsalltag des Explorers.

Die INTERNATIONAL-Serie aus Kohlefaser-Nomex┬«-Sandwich-Bauweise, bietet die M├Âglichkeit einen leichterern Explorer zu rudern.

Die Explorer 21 und 30 verf├╝gen ├╝ber Heck-Fl├╝gelausleger, auf Wunsch mit Schnellspannsystem.

Der Explorer 24 bietet die Wahl zwischen Bug- oder Heck-Fl├╝gelausleger.

Alle Explorer haben das „Step-In-Deck“, einen tiefen Einstieg, der das Ein- und Aussteigen vereinfacht.

Sprechen Sie und bei individuellen W├╝nschen gerne an, wir beraten Sie bei der Zusammenstellung Ihres Bootes.

Informationen zu Preisen und Angeboten erhalten Sie auf der Info- & Downloadseite.

 
├ťbersicht Explorer Bootsformen
BootsklasseCrewgewichtL├ĄngeBootsgewicht
1x
Explorer 21
55-105 kg6,31 m16,5 – 19 kg
1x SHW
Explorer 21
65-115 kg6,31 m16,5 – 19 kg
1x
Explorer 24
55-105 kg7,44 m16,5 – 19 kg
2x / 2-
Explorer 30
55-105 kg9,14 m29 – 34 kg

Explorer 21 – Die Vorteile aus Renn-Einer und Gig-Einer!

Er ist sicherer als ein Gig, dabei wendiger und schneller.

Sein flacher Rumpf tr├Ągt problemlos ein Ruderergewicht von 55-105kg.

Damit eignet sich der Explorer 21 f├╝r fast jeden Einsatz:

  • Im Verein und Schulsport, um das Rudern zu lernen,
  • im Behindertensport, mit individuellem Para-Zubeh├Âr und
  • als privates Boot, z.B. f├╝r den Urlaub …

Zum Vergleich: Explorer 21, Explorer 24, Renneiner (v.l.n.r.)

 
 

Explorer 24 – Schneller als ein Gig, stabiler als ein Rennboot

Der Explorer 24 ist l├Ąnger und etwas schmaler als der Explorer 21 und etwas breiter und flacher als ein Renn-Einer.

Dadurch wird eine sp├╝rbar h├Âhere Stabilit├Ąt erreicht, ohne auf sportliches Rudern und Geschwindigkeit zu verzichten.

Die – im Vergleich zum Rennboot – h├Âheren Bordw├Ąnde, der Bug- oder Heckfl├╝gel und das selbstentleerende Cockpit erweitern die Einsatzm├Âglichkeit in rauhen Ruderrevieren oder bei „Nicht-Sch├Ânwetter“.

Ein Boot geeignet

  • f├╝r den Anf├Ąnger, ggf. noch mit Schwimmern,
  • f├╝r den Fortgeschrittenen, zum Sammeln erster Einer-km aber auch
  • f├╝r den anspruchsvollen Ruderer, der ├╝ber das wendige und schnelle Boot erstaunt sein wird.

Explorer 30 – „Wow!“

Die Doppelzweier-Variante der Explorer ist leichter und schneller als die g├Ąngigen Freizeitboote und Gigs. Sie bietet alle Vorteile der beschrieben Explorer auch im Zweier. Wahlweise als reines Skull- oder Riemenboot, aber auch als Kombi-Zweier.

Das Boot tr├Ągt durch den flachen Rumpf eine Crew von 55-105kg. Das macht das Boot zum einen einer Vielzahl von Nutzern zug├Ąnglich, zum anderen erm├Âglichst es, mehr als jedes andere Boot, dass „gro├č und klein“ problemlos miteinander Rudern k├Ânnen.